Bessere Daten, bessere Behandlungen

Bessere Daten sind der Schlüssel für bessere Ergebnisse, das Management von chronischen Erkrankungen und der Gesundheit der Bevölkerung. Die Daten müssen für die gesamte Lebenszeit des Patienten gespeichert bleiben und zugänglich sein.

Lebenslange Gesundheitsdaten erfordern Offene Daten

Wie werden wir auf die riesige Anzahl von Gesundheitsdaten, die wir heute und in den kommenden 50 Jahren haben werden, zugreifen?


Image

Herstellerbezogene Gesundheitsdaten

Die meisten Gesundheitsdaten sind herstellerabhängig, herstellerbezogen, und an die Anwendung gebunden, von der sie erzeugt wurden.


Datenverlust und Migration

Die Systeme wurden nicht so ausgelegt, dass die Daten die Anwendungen überleben – dies macht es schwierig, für lebenslange Gesundheitsdatensätze zu sorgen. Wenn eine Anwendung abgelöst wird, gehen eine Menge Daten verloren.

Image

Image

Strukturierte Daten in Silos

Interessanterweise sind bereits einige Arten von Daten, wie z.B. Bilder und Dokumente, in herstellerneutralen Repositories gespeichert.

Das Problem ist, dass strukturierte klinische Informationen noch immer in Silos gespeichert sind. Was die Sache schlimmer macht: allein in den USA werden täglich mehr als 3 PetaByte von solch nicht interoperablen, „Silo“-Daten von Gesundheitsanwendungen erzeugt.


Offene Daten

Daten müssen offen und unabhängig vom Hersteller und von der Anwendung werden, weil sie zwischen Anwendungen ausgetauscht werden und über die Lebenszeit eines Patienten gespeichert bleiben müssen. Was für Bilder und Dokumente vollzogen wurde muss ebenfalls für strukturierte Daten vollzogen werden.

Wir sehen es als unumstößliche Forderung für die Zukunft, dass Gesundheitsdaten offen und herstellerunabhängig sind.

Image

Mobiler Zugriff auf Gesundheitsdaten

Die mobile Revolution hat die Art und Weise, wie Anwender die Applikationen verwenden, grundlegend geändert. Mobile Geräte werden bevorzugt.


Image

Zugriff auf Gesundheitsdaten

Große monolithische Anwendungen werden in kleinere Apps aufgesplittet, der Fokus liegt dann auf einer Handvoll von relevanten Funktionen. Dann habe ich eine App für Daten meiner Fitness, eine andere für meinen Zuckerspiegel und eine dritte zur Überprüfung meiner Laborergebnisse.

Das Problem ist: diese Apps kommunizieren nicht miteinander.

Offene Gesundheitsdaten-Plattform

Wie wäre es, wenn all diese Apps sich in dieselbe Datenplattform einklinken könnten?


Die Einführung von Think!EHR Platform™

Think!EHR Platform™ ist eine Gesundheitsdaten-Plattform basierend auf offenen klinischen Datenmodellen aus der Community. Sie stellt die APIs und Werkzeuge zur Verfügung, um den Entwicklern die Möglichkeit zu geben, ohne großen Aufwand die überzeugenden Gesundheitsanwendungen der nächsten Generation zu bauen und diese in die bestehende Umgebung zu integrieren.

Image

Schon heute in Anwendung

Beispiele für den Nutzen, den unsere Plattform unseren Kunden bietet


eHealth Programme

eHealth Programme, wie das der Stadt Moskau, verwenden Think!EHR Platform™, um sicherzustellen, dass sie für ihre 12 Millionen Bürger für die Zukunft Qualitätsdaten haben werden; deshalb implementieren sie unsere Plattform und öffnen den Wettbewerb für Anbieter hinsichtlich der Funktionalität der angebotenen Lösungen und vermeiden, dass die Anbieter die Daten fix mit den herstellergebundenen Datenmodellen verbinden.

Image

Image

EHR Anbieter

EHR Anbieter, wie Cambio Healthcare Systems von Schweden, können mit dem Einsatz von Think!EHR Platform™ einen signifikanten Vorsprung hinsichtlich „time-to-market“ dadurch erzielen, dass sie ihren Kunden Lösungen wie Klinische Entscheidungs-Unterstützung anbieten, Anwendungen, die quer über ihre Kundenbasis portierbar sind.

In einer Stunde von der Idee zur Anwednung!

Können Sie sich vorstellen, dass Sie nur eine Stunde brauchen, um aus einer Idee eine Anwendung zu kreieren? Denken Sie an eine Diabetis Management Initiative. Ein Analytiker und ein Kliniker würden die erforderlichen klinischen Modelle auswählen, unter Zuhilfenahme eines visuellen Form-Builders die Web-Formulare entwerfen und diese zur sofortigen Verwendung von bestehenden Anwendungen publizieren. Nach der Datenerfassung könnten sie die notwendigen Berichte und Analysen entwerfen.

Vom Modell zur Anwendung in 1 Stunde